Wahlprogramm 2019

Ein Team - viele Lösungen

>AKTIV >KREATIV >OFFEN >SOZIAL >FREI >NACHHALTIG

Man kann täglich an Problemen vorbeigehen, ohne diese zu erkennen.
Man kann Prozesse bedienen und Herausforderungen verwalten - ohne Aussicht auf Verbesserung.
Und man kann Geld in Gutachten investieren, um Entscheidungen schwieriger und langwieriger zu machen.

All dies ist nicht unser Stil!

Unsere Kandidaten für den Nackenheimer Gemeinderat haben schon häufig bewiesen, dass sie engagiert, motiviert und kompetent den Herausforderungen proaktiv begegnen. Unabhängig, stets nur an der Sache orientiert und immer offen für die beste Lösung. So konnten wir bereits in der letzten Legislaturperiode wieder viele wichtige Projekte für Nackenheim mitgestalten bzw. umsetzen.
Geben Sie unserem Kandidaten für das Bürgermeisteramt, René Adler und den FWG-Kandidaten für den Gemeinderat Ihre Stimme, damit wir unsere Ziele erfolgreich umsetzen können und unser Ort vorankommt.

Für Nackenheim.
 

Bezahlbarer Wohnraum

> AKTIV

Wir benötigen dringend bezahlbaren Wohnraum für Nackenheimer Familien und Gewerbeflächen für unsere heimischen Firmen. Deshalb haben wir den Arbeitskreis "Neubaugebiete" initiiert, in dem alle Fraktionen sach- und fachorientiert zusammenarbeiten.

Unsere konkreten Ziele sind:

  • Schaffung eines Wohnquartiers mit bezahlbaren Wohnungen und Baugründstücken.
  • Schaffung von Gewerbeflächen für mittelständige Gewerbetreibende.
  • Erschließung neuer Wohn und Gewerbeflächen im Hinblick auf eine gesamtheitliche Verkehrsentlastung, z.B. Entzerrung des Verkehrs am Schulzentrum.

Günther Kullmann (60), verheiratet, zwei Kinder, Industriekaufmann

René Adler (46), verheiratet, ein Kind, Feuerwehrbeamter

Tourismus & Landwirtschaft

>KREATIV

Der Tourismus wird ein immer wichtigerer Faktor in Rheinhessen, ob Wein und Kultur oder Rad und Wandern. Davon kann und solltebauch Nackenheim profitieren. Gefragt sind kluge Konzepte und der Erhalt unserer schönen Kultur- und Landwirtschaft.
Unsere konkreten Ziele sind:

  • Einbindung der „Mistkaut“ in unterschiedlichste Kultur- und Veranstaltungsformate oder auch Gästeführungen der Kultur- und Weinbotschafter und Weinevents der hiesigen Winzer.
  • Sicherung und Pflege vorhandener Naturschutzgebiete und Schaffung.
  • hochwertiger Ausgleichsflächen im Zuge der Entwicklung von Neubaugebieten.
  • Steigerung der Attraktivität von vorhandenen Naherholungsgebiete.
  • Hilfe für die verbliebenen Bienenvölker durch Aussäen von Blumensamen auf Grünflächen.

Achim Ramler (62), verheiratet, zwei Kinder, Betriebswirt

Heinz-Peter Zimmermann (54), Weinbau-Wirtschafter & Winzermeister

Nutzung von Potenzial

>OFFEN

In Nackenheim liegt viel Optimierungspotenzial offen – zu viel. Beispielsweise am Rhein, der zur Geschichte und Gründung
unseres Ortes wesentlich mit beigetragen hat. Oder bei der Verkehrssituation, insbesondere im alten Ortskern.
Unsere konkreten Ziele sind:

  • Wir wollen unser Rheinufer aufwerten, attraktiver gestalten und für Veranstaltungen und Naherholung nutzbar machen.
  • Überplanung des Rhein-Promenadenweges mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt.
  • Steigerung der Attraktivität des Leinpfads mit den beteiligten Institutionen.
  • Überplanung und Neuentwicklung der vorhandenen örtlichen Verkehrsinfrastruktur, insbesondere der fußläufigen Verkehrssituationen im alten Ortsteil.

Olaf Kimmes (54), zwei Kinder, selbständiger Gärtnermeister

Klaus Freidel (59), ein Kind, Betriebsleiter & Infrastrukturmanager

Clevere Lösungen

>SOZIAL

Wir erkennen Herausforderungen – und handeln. Stets mit Blick auf Effizienz, sozialer Fairness und unter Nutzung eigener Erfahrungen und fachlicher Kompetenz, die unser Team mitbringt - insbesondere in finanziell sensitiven Bereichen.
Unsere konkreten Ziele sind:

  • Vollständige und nachhaltige Rechnungsprüfungen zur kontinuierlichen Verbesserung, um finanzielle Schäden schon im Keim zu ersticken.
  • Schaffung von Mehrgenerationen-Wohnen und -Treffpunkten am Ortsmuseum und der Freizeitanlage.
  • Erweiterung des Ortsmuseaums mit Angeboten für KiTas und Schulen.
  • Abschaffung der Straßenausbaubeiträge.

Oliver Reinbott (44), verheiratet, zwei Kinder, Selbständiger Dipl. Bauingenieur

Vera Zerbe (50), verheiratet, zwei Kinder, Europasekretärin

Kultur & Bürgernähe

>FREI

Viele Wünsche, Beanstandungen und Ratschläge unserer Bürger und Bürgerinnen haben uns erreicht. Dazu zählten neben den großen Themen wie Baugebiete und Verkehrsinfrastruktur oft die kleinen und „regionalen“ Themen.
Unsere konkreten Ziele sind:

  • Bessere Einbindung der Bürger in die Gemeindearbeit und Verbesserung der Kontaktmöglichkeiten
  • Gründung von „Projektgruppen mit Bürgerbeteiligung“ zu Themen wie Dorfentwicklung, Spiel-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten und Verkehr
  • Bau eines Fuß- und Radweges von der Carl-Zuckmayer Halle zum Sprunk
  • Schaffung von zusätzlichen Rast- und Ruhemöglichkeiten z. B zwischen Neubaugebiet, Tankstelle und Einkaufsmarkt

Costa Michaelidis (49) Jahre, verheiratet, zwei Kinder, selbständiger Gastronom und Unternehmer

Willi Bauer (67), verheiratet, zwei Kinder, techn. Angestellter & Ausbilder i.R.

Neue Dorfmitte

>NACHHALTIG

Unser Festplatz ist zu wertvoll, um ihn als Parkplatz verkommen zu lassen. Gemeinsam mit den Nackenheimer Bürgern möchten wir ohne Denkverbote über neue Ideen und Konzepte für unsere Dorfmitte reden.
Unsere konkreten Ziele sind:

  • Planung eines attraktiven Dorfzentrums zum Feiern, Erholen, für traditionelle und neuartige Dienstleistungsbereiche und begehbare E-Commerce-Areale.
  • Errichtung von Infrastruktur für E-Rental (E-Bike, e Scooter) und E-Auto Ladestationen.
  • Schaffung eines Ausgangspunkt für neue Radschnellwege.
  • Erarbeiten eines nachhaltigen ÖPNV-Konzeptes.
  • Bau einer Umgehungsstrasse zur Entlastung des Ortskerns aus und in Richtung Lörzweiler.

René Adler (46), unser Bürgermeisterkandidat

Bernd Zerbe (56), verheiratet, zwei Kinder, Leitender, technischer Angestellter